Steinbruch
Mendiger Basaltlava

Unser Steinbruch Mendig befindet sich auf einem 7 Hektar großen Areal innerhalb des historischen Niedermendiger Grubenfelds. Seit 1982 wird dort von uns Basaltlava im Tagebau gewonnen. Der Abbau der bis zu 180/70/50 großen Säulen erfolgt umweltschonend mit Bagger und Meißelhammer, Sprengmittel werden keine eingesetzt. Mendiger Basaltlava ist ein grob- bis feinkörniges Gestein, das vollkommen glasig ausgebildet ist. Bereits seit fast 2.000 Jahren wird Basaltlava aus dem Gebiet um Mendig für den Hoch- und Tiefbau, aber auch für Bildhauerarbeiten im gesamten Westdeutschen Raum verwendet. Der Stein erscheint im unbearbeiteten Zustand blauschwarz mit violettem Schimmer.

Geologie

Mendiger Basaltlava ist ein vulkanisches Ergussgestein (Magmatit), das vor zirka 13.000 Jahren durch die Erstarrung von flüssigem Magma entstanden ist. Die Lava erstarrte damals zu mächtigen, meist sechseckigen Säulen. Das dunkle, graue bis schwarze Gestein besteht aus einer Mischung von Eisen- und Magnesiumsilikaten mit Olivin und Pyroxen sowie calciumreichem Feldspat (Plagioklas). Die in der basaltigen Ergussmasse eingeschlossenen Gase bewirken die mehr oder minder große, jedoch gleichmäßig verteilte Porosität. Zu Erschließung des Basaltlavastroms werden die an der Oberfläche bis in 15 Meter Tiefe anstehenden Bims- und Lössablagerungen abgetragen.

Mendiger Basaltlava

Technische Daten

Basaltlava ist der am meisten verbreitete magmatische Gesteinstyp und gilt als der witterungsbeständigste Naturstein überhaupt. Sein Gefüge und seine Robustheit machen das Material besonders verschleißfest. Kaum ein anderer Stein erreicht schon in gesägter Form eine dermaßen hohe Rutschsicherheit. Basaltlava besitzt außerdem hervorragende technische Eigenschaften, sowohl was die Frost- und Tausalzwiderstandsfähigkeit als auch was die Chemikalienresistenz angeht. Somit ist Basaltlava ein idealer Werkstein für alle Steinmetzarbeiten im Außenbereich.

  • Rohdichte 2,12 kg/dm³

  • Druckfestigkeit 87,7 N/mm²

  • Biegezugfestigkeit 16,0 MPa2

  • Ankerbruchlast 1932 N (d= 0,6 cm)

  • Wasseraufnahme 5,83 Vol.-%

  • Frostbeständigkeit DIN EN 12371 bzw. DIN 52104-1

  • Rutschhemmung DIN EN 14231

  • Detaillierte Angaben und Prüfzertifikate auf Anfrage

Bearbeitungen / Oberflächen

Grober Schliff mit sichtbaren Schleif- und Sägespuren. Die Steinfarbe und Struktur bleiben in Ansätzen erkennbar.

Diamant geschliffen

Mittlerer Schliff, mit sichtbaren Schleifspuren. Die Farben wirken seidenmatt und die Struktur bleibt erkennbar.

Geschliffen, Korn 120 und gebürstet

Feinerer Schliff, bei dem Farben und Strukturen gut zu erkennen sind.

Geschliffen, Korn 220 und gebürstet

Die Oberfläche wirkt seidenmatt. Durch den Mattglanzschliff erhält diese eine dunklere und intensivere Tönung.

Geschliffen, Korn 320 und gebürstet

Zuvor gesägte oder bruchraue Oberflächen werden durch die Bearbeitung mit einem speziellen Riffelhammer versehen. Das Riffeln wird teilweise bei Bodenbelägen und Treppen angewendet, wo eine erhöhte Rutschfestigkeit gewünscht wird. Gewänden und Sockelelementen verleiht diese Bearbeitung ein zeitlos ansprechendes Design.

Riffeln

Beim Bossieren werden Oberfläche und umlaufende Kanten des Steins mit Fäustel und Sprengeisen behauen. Sogenanntes Bossenwerk eignet sich besonders für Mauersteine und die Ansichtsfläche von Stufen oder Fensterbänken. Bossierte Flächen wirken rustikal und natürlich.

Bossieren

Bemusterungen sind unverbindlich und zeigen nur allgemein das Aussehen des Steines. Digitale Abbildungen, Handmuster und Abschläge können niemals alle Unterschiede in Farbe, Zeichnung und Gefüge in sich vereinigen. Vorkommende Struktur- und Farbunterschiede, Trübungen, Aderungen, Poren, Einschlüsse, Einsprenglinge, oder andere mögliche, natürliche Eigenschaften eines Materials können, keinen Anlass zu Beanstandung geben. Auskittungen sind bei verschiedenen Materialien unvermeidbar und werden fachgemäß durchgeführt. Der Auftraggeber hat mit den Wechselfällen zu rechnen, die bei Naturstein vorkommen.

Produkte / Lieferprogramm

Mendiger Basaltlava ist ein idealer Werkstein für alle Steinmetzarbeiten und bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der Außenarchitektur sowie bei der Garten- und Landschaftsgestaltung.

  • Sägestücke
  • Seilgesägte Werkstücke
  • Profilierte oder ornamentierte Steinmetzarbeiten
  • Blockstufen
  • Fassaden und Sockelplatten in verschied. Bearbeitungen
  • Tritt- und Setzstufen
  • Bodenplatten
  • Fensterbänke
  • Trockenmauersteine
  • Bossensteine

Auch wenn Sie besondere Wünsche haben, realisieren wir diese ganz individuell nach Ihren Vorstellungen und Anforderungen. Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie und erstellen Ihnen gern ein unverbindliches Angebot.